Über uns

Das Leben und die Arbeit mit Pferden hat in der Familie Grotenburg eine lange Tradition. Angefangen mit einem Fahr- und Reitbetrieb hat sich das Willicher Familienunternehmen heute zu einem kompetenten Futtermittel-Handelsbetrieb gewandelt. Mit dem Einzug des Futtermittelhandels als neuem Kompetenzfeld hat auch der Generationenwechsel stattgefunden. Führte einst Vater Walter Grotenburg jahrzehntelang den Fahr- und Reitbetrieb so steht heute Sohn Bernd Grotenburg in erster Reihe und leitet fortan die Handelssparte.

Als sich vor einigen Jahren die Gelegenheit dazu bot einen alteingesessenen Futterhandel zu übernehmen zögerte Bernd Grotenburg nicht lange. Als erfahrener Reiter und Pferdewirt sah er in dieser Gelegenheit gleichzeitig die Chance den vorhandenen elterlichen Pferdebetrieb sinnvoll zu ergänzen.

Heute führt das Unternehmen als Futtermittelgroßhandel ein breites Angebot hochwertiger Futtermittel, die die optimale Fütterung für jedes Pferd und jeden Bedarf sicherstellen. Das Futtermittel-Angebot wird ergänzt durch verschiedene Einstreusorten, Huf- und Fellpflegeprodukte und Stallartikel. Als erfahrener Reiter und Pferdefachmann ist Bernd Grotenburg immer wieder auch gefragter Ansprechpartner wenn es um Futterfragen geht.

Als moderne Vertriebsform und in Ergänzung zum Futtergroßhandel betreibt das Unternehmen seit 2014 einen komfortablen und gut sortieren Internetshop in dem direkte Bestellungen und kurzfristige Belieferungen mit den angebotenen Artikeln in einzelhandelsüblichen Mengen möglich sind.

Im Großhandelsbereich werden größere Abnahmemengen für Futter und Einstreu gehandelt die per Palette, LKW oder im Rahmen eines Futtermittel-Abonnements zum Kunden geliefert werden. Vom heimischen Hof aus werden Gestüte sowie Reit- und Fahrbetriebe in ganz Deutschland und BeNeLux beliefert.

 




Anlässlich der Equitana 2017 konnte das Grotenburg-Team als Einstreu- und Futtermittellieferant der Messe Essen seine Kompetenz unter Beweis stellen. Innerhalb der 9 Tage andauernden Veranstaltung versorgte das Team um Bernd Grotenburg ca. 500 untergebrachte Pferde mit Futter und Einstreu und war somit für ca. 4.500 Pferdeübernachtungen zuständig.